Die perfekte Sportbrille: X-Kross von Sziols

Seit Monaten laufe ich nun schon mit der X-Kross von Sziols, unter ganz unterschiedlichen Bedingungen kam sie zum Einsatz – und ich bin so begeistert, dass ich die Brille den Lesern meines Blogs ganz ausdrücklich empfehlen möchte. Die X-Kross ist eine Sportbrille im Baukastenprinzip: Du kannst sie Dir nach Deinen jeweiligen Bedürfnissen und Deinem farblichen Geschmack zusammenstellen und dies auch immer wieder verändern. Das Gestell ist in zahlreichen Farben erhältlich und danach durch Zubehör farblich auch veränderbar. Ich selbst verändere mein Gestell je nach Kleidung häufig und habe dann eine weiß-orangefarbene, weiß-blaue oder auch weiß-pinke Sportbrille. Unendlich praktisch finde ich das.

Doch nicht nur das Design überzeugt, vor allem begeistert mich die Funktionalität der X-Kross. Für verschiedene Sportarten gibt es zum einen unterschiedliche Gläser, zum anderen sind diese Gläser dann in mehreren Tönungen und jeweils zwei Größen erhältlich. Je nach Sportart sind die Gläser unterschiedlich belüftet, so dass sie nicht beschlagen. SZIOLS wirbt damit, dass die X-Kross unbeschlagbar sei. Ich nutze die Brille vor allem zum Laufen, aber mit den entsprechenden Gläsern auch zum Radfahren und in beiden Fällen hält sie, was sie verspricht.

Sechs verschiedene Tönungen sind erhältlich, so dass die Gläser den Wetterbedingungen perfekt angepasst werden können: Clear pure, Orange pure, Clear mirror, Orange mirror, Red mirror und Brown mirror sind erhältlich, ich bin inzwischen mit allen gelaufen. Meine Favoriten sind die beiden verspiegelt Scheiben in orange und rot. Für ein sehr breites Spektrum an Lichtverhältnissen funktionieren die Funktionsscheiben, außerdem sind die Konturen viel besser zu erkennen als ohne Brille. Der Wechsel zwischen den Scheiben ist kinderleicht, man kann also leicht eine zweite Scheibe für sich verändernde Bedingungen dabei haben und bei Bedarf die Scheibe austauschen.

11825860_755138934608218_6885074368620984376_n

(gemeinsam mit Sandra Mastropietro in Nordschweden: gut geschützt mit der X-Kross)

Früher habe ich mich gefragt, warum ich denn überhaupt eine Sportbrille tragen soll. Klar, eine Sonnenbrille, wenn die Sonne scheint, aber sonst? Inzwischen laufe ich nur noch selten ohne Sportbrille, egal wie das Wetter ist. Meine Augen sind dadurch gegen alles geschützt, nicht nur gegen die Sonne: Wind, Fliegen und andere Tiere, Äste auf dem Trail und, und, und. Tränende Augen beim Downhill, früher ein großes Problem bei mir, habe ich auch nicht mehr. Wenn ich früher durch kalten Wind gelaufen bin, haben meine Augen pausenlos getränt, auch das hat sich mit der X-Kross erledigt.

Gerade als Kontaktlinsenträgerin ist es für mich wichtig, dass mir unterwegs nichts ins Auge fliegt. Manchmal trage ich inzwischen aber auch gar keine Linsen mehr beim Laufen. Ich habe einen optischen Innenclip in meiner Sehstärke, den ich von außen auf den Sportbrillenrahmen setzen kann. Davor kommt dann die gewünschte Funktionsscheibe. Ich musste mich anfangs daran gewöhnen, aber inzwischen laufe ich sehr gern ohne Linsen. Durchdacht ist auch die Aftersportsbrille, ein transparenter Rahmen, in den ich den optischen Innenclip nach dem Sport einklicken kann, wenn ich meine normale Brille nicht mitnehmen möchte.

Die X-Kross ist leicht und sitzt perfekt, ich vergesse meist sehr schnell, dass ich sie überhaupt trage. Sie rutscht nicht, egal auf welchen Trails ich unterwegs bin. Ich habe für unterschiedliche Verhältnisse jeweils die passende Scheibe und kann dies auch schnell austauschen. Meine Augen sind geschützt, ich schaue unverkrampft und laufe damit entspannter.

Die X-Kross ist zu meinem ständigen Begleiter geworden – und das wird sie ganz sicher auch bleiben.

Produkte_3

(Foto: Sziols)

Mehr Informationen findet Ihr auf der Seite von Sziols.

2 Gedanken zu „Die perfekte Sportbrille: X-Kross von Sziols“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.