Finish!!! 522 Kilometer im australischen Outback bei THE TRACK

522 Kilometer in neun Etappen, die letzte Etappe 137 Kilometer, selbst versorgt. Das war das härteste, was ich je gemacht habe. Das war THE TRACK im australischen Outback, ein Lauf von Ellery Creek in der Nähe von Alice Springs zum Ayers Rock, organisiert von Canal Aventure.

Ich habe es geschafft! Vor einer guten Woche bin ich am Uluru, also dem Ayers Rock, gemeinsam mit meinem Zeltnachbarn Sascha Gramm, nach 25 Stunden auf der letzten Etappe ins Ziel eingelaufen. Ich bin insgesamt dritte Frau und damit beste Deutsche geworden. Nur 18 von 38 Startern haben die gesamte Distanz durchgestanden.

Neun Etappen hintereinander, zwischen 30 Kilometern am ersten Tag, allerdings technisch und mit Höhenmetern auf dem Larapinta Trail, und besagten 137 Kilometern am letzten Tag, betrugen die Distanzen, zwischendurch dann drei Tage mit 59, 58 und 66 Kilometern. Es war heiß, die Strecke bestand oft aus Sandpisten oder ausgetrockneten, felsigen Flußbetten, Verpflegung, Schlafsack und bis auf das Zelt alles andere, haben wir im Rucksack auf dem Rücken getragen.

Das alles war überwältigend. Ich habe geweint, vor Freude und vor Erschöpfung. Alles tat weh, aber manchmal war auch alles einfach nur wunderbar und pures Glück. Es gab Krisen, aber ich habe sie überwunden. Ich war mit wunderbaren Menschen unterwegs. Ich bin müde, aber unglaublich froh und stolz, dass ich es geschafft habe. Ich mache Notizen, schreibe alles auf, was mir über das Rennen und die vielen, vielen Erfahrungen in den Sinn kommt.  Und sehr bald gibt es an dieser Stelle nach dieser ersten kurzen Meldung einen oder vielleicht auch mehrere ausführliche(n) Bericht(e) und viele, viele Bilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.